Fußop 2. Woche 017

Fuß 5 – 2. Trainingswoche

Ein Wechselbad der Gefühle

Vielleicht kennen Sie das Gefühl nach einer großen Operation. Einmal denkt man es wird, dann wird man übermütig, macht ein bißchen zu viel, und der Schmerz kehrt sehr heftig zurück.

Den Fuß einfach nur ruhig stellen ist fast nicht möglich, da auch zu Hause immer etwas zu tun ist. Außerdem muss er belastbar gemacht werden.

Morgens beginne ich immer mit einer 30 minütigen Morgenmassage und mit leichten Mobilisationen (siehe auch im letzten Beitrag). Nach dem Frühstück kommt zwei Mal wöchentlich meine Therapeutin und Kollegin Marina ins Haus, oder ich trainiere alleine. Meist 1 – 2 Stunden.  Danach hochlagern und Mittagessen. Nachmittags noch eine kurze Trainingseinheit und Erledigung aller Bürotätigkeiten mit hochgelagertem Bein. Den restlichen Tag verbringe ich meist liegend und lesend. Einmal wöchentlich verwöhnt mich Daniela mit einer Lomi-Lomi Massage.

Schmerzskala: (10 = sehr schlimm)

Schmerz 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
In Ruhe x
Initial beim Gehen x
nach 3 Min. Gehen x
Teilbelastung x
In Ruhe nach Belastung (stehend) x
In Ruhe nach Belastung(liegend) x
 Schwellung (morgens)  x
 Schwellung (abends)  x
 Beweglichkeit 1= bin sehr zufrieden  x

 

Die aktive Beweglichkeit im Sprunggelenk verbessert sich täglich

Oberes Sprunggelenk; heben und nach unten strecken des Fußes: 8-0-35 (die Norm ist: 20-0-40)

Unteres Sprunggelenk; Fußaußenrandheben und Fußinnenrandheben: 01-0-10 (die Norm ist: ca. 15(-10)-0-20(-30 )).

Großzehengrundgelenk; Stecken und Beugen: 40-0-05 (die Norm ist: 70-0-45)

Diese Selbsteinschätzung muß ich noch mit einer Messung verifizieren.

Folgende Übungen sind hinzu gekommen:

1. Am Ball hopsend abwechselnd die linke und die rechte Ferse vom Boden anheben

Ziel: Mobilisierung des Sprunggelenks am Ball

Beachte: Wirbelsäule aufrichten und langsam beginnen bis Du Dich sicher am Ball fühlst.

Fußop 2. Woche 017

Fußop 2. Woche 026

2. Gleichgewicht finden und abwechselnd das linke und rechte Bein in die Horizontale strecken

Ziel: Gleichgewicht und Kraft

Beachte: Wirbelsäule aufrichten und langsam beginnen bis Du Dich sicher am Ball fühlst. Beuge das Sprunggelenk und schiebe es in die Länge!

 

Fußop 2. Woche 023

3. In Rückenlage die Beine am Ball beugen und strecken

Ziel: Die kraftvolle spiraldynamische Fußverschraubung verbessern und Training der hinteren Beinmuskulatur.

Beachte:  Bewußt die Fußaußenkante und den Großzehenballen,  in der Beuge und Streckbewegung, gegen den Ball spannen. Am Ende dürfen sich die Zehen abheben.

Fußop 2. Woche 029

Fußop 2. Woche 031

4. Beckenachter in Rückenlage

Ausführung: Hände auf das Becken legen. Stelle Dir vor Du führst Dein Becken in einer großen alternierenden, walzenähnlichen Bewegung  nach hinten  und unten.

Fußop 2. Woche 040

Fußop 2. Woche 039

5. Alternierendes Steigen am Ball

Beachte: Übe abwechselnd links und rechts einen guten Gegendruck aus und baue dabei ein gutes spiraldynamisches Fußgewölbe auf.

 

Fußop 2. Woche 038

Fußop 2. Woche 035

Immerwieder die sanften Übungen von Trainingswoche 1 einbauen!

6. Abschluss: Variante des Sonnengrußes:

Beachte: Bei den Übungen, die in der Dynamik meinen betroffenen Fuß belaste, ist die Verteilung 30:70, damit der Vorfuß nicht zu viel Druck bekommt!

 

Fußop 2. Woche 044Fußop 2. Woche 045

Fußop 2. Woche 046

Fußop 2. Woche 047