Für Lina 1

Für Lina und alle jungen Mamis!

Nichts verändert unser Leben so sehr, wie ein Neugeborenes und nichts verändert den Körper und den Gefühlszustand einer jungen Frau so sehr, wie Schwangerschaft und Geburt.

Sind wir nach den ersten Wochen vorrangig damit beschäftigt, die neue Situation mit unserem Baby so gut wie möglich zu organisieren, so kommt doch für alle Frauen der Zeitpunkt, in dem sie ihren Körper wieder so richtig bewohnen wollen.

Die Mitte fühlt sich weich an, die Taille bildet sich wieder langsam zurück und der Beckenboden muß wieder neu entdeckt werden. Günstig ist es, 5 – 8 Wochen nach der Entbindung mit einem Training  bei einer hierfür speziell ausgebildeten Physiotherapeutin zu beginnen. Wir haben uns in unserem Physiocircle in Villach darauf spezialisiert.

Im ersten Schritt lernt ihr euren Körper, eure Mitte, euren Beckenboden wieder so richtig gut zu spüren (siehe  Wie finde ich meinen Beckenboden?).

Lage im Körper

Dann schließt ihr mit dem Selbsttraining an. Hier einige Tips dazu!

Jetzt könnt ihr bei den folgenden Filmen, die ich für meine Tochter Lina und alle jungen Mütter gedreht habe, mitüben!

Der erste Teil findet am Bezziball statt, den ich euch wirklich herzlich empfehle:

Der 2. Teil findet am Boden statt:

Für den 3. Film benötigt ihr ein Trampolin:

Dabei kräftigt sich eure tiefe, teils unbewußte Muskulatur, aber Achtung! Vorerst nur Wippen, nicht hüpfen, da beim Hüpfen ein zu starker Druck nach unten erzeugt werden würde!

Leben ist stark mit Schwingung und Bewegung verknüpft. Wie beruhigend Schwingung wird, erkennt ihr auch daran, wie schnell sich ein Baby mit sanftem Wippen am Ball oder Trampolin beruhigen läßt und gleichzeitig trainiert ihr eure tiefliegende Muskulatur!

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Elisabeth

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>