Kategorie-Archiv: Beckenboden und Sexualität

Für Lina 1

Für Lina und alle jungen Mamis!

Nichts verändert unser Leben so sehr, wie ein Neugeborenes und nichts verändert den Körper und den Gefühlszustand einer jungen Frau so sehr, wie Schwangerschaft und Geburt.

Sind wir nach den ersten Wochen vorrangig damit beschäftigt, die neue Situation mit unserem Baby so gut wie möglich zu organisieren, so kommt doch für alle Frauen der Zeitpunkt, in dem sie ihren Körper wieder so richtig bewohnen wollen.

Die Mitte fühlt sich weich an, die Taille bildet sich wieder langsam zurück und der Beckenboden muß wieder neu entdeckt werden. Günstig ist es, 5 – 8 Wochen nach der Entbindung mit einem Training  bei einer hierfür speziell ausgebildeten Physiotherapeutin zu beginnen. Wir haben uns in unserem Physiocircle in Villach darauf spezialisiert.

Im ersten Schritt lernt ihr euren Körper, eure Mitte, euren Beckenboden wieder so richtig gut zu spüren (siehe  Wie finde ich meinen Beckenboden?).

Lage im Körper

Dann schließt ihr mit dem Selbsttraining an. Hier einige Tips dazu!

Jetzt könnt ihr bei den folgenden Filmen, die ich für meine Tochter Lina und alle jungen Mütter gedreht habe, mitüben!

Der erste Teil findet am Bezziball statt, den ich euch wirklich herzlich empfehle:

Der 2. Teil findet am Boden statt:

Für den 3. Film benötigt ihr ein Trampolin:

Dabei kräftigt sich eure tiefe, teils unbewußte Muskulatur, aber Achtung! Vorerst nur Wippen, nicht hüpfen, da beim Hüpfen ein zu starker Druck nach unten erzeugt werden würde!

Leben ist stark mit Schwingung und Bewegung verknüpft. Wie beruhigend Schwingung wird, erkennt ihr auch daran, wie schnell sich ein Baby mit sanftem Wippen am Ball oder Trampolin beruhigen läßt und gleichzeitig trainiert ihr eure tiefliegende Muskulatur!

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Elisabeth

IMGWH_211

Wie finde ich denn meinen Beckenboden?

Lage im Körper

Lage im Körper

In sehr vielen Therapieschulen, wie z.B. Pilates und Spiraldynamik liegt derzeit der Beckenboden im Zentrum der Aufmerksamkeit. War die gesamte Beckenregion in den vergangenen Jahren geradezu tabuisiert, so ist heute eine große Bewußtseinsbildung hin zu diesem wichtigen Körperabschnitt erkennbar.

Beckenboden von hinten

Beckenboden von hinten

Lage: Der Beckenboden umschließt das nach vorne und unten offene knöcherne Becken. Diese elastische und gleichzeitig stützende Muskulatur besteht aus drei übereinander gelagerten Muskelschichten. Diese Muskelgruppe sichert mit ihren überkreuzenden und ineinandergreifenden Faserverläufen die Lage  der Becken- und Bauchorgane. Wenn Sie Ihre Hand mit leicht gebeugten Fingern ansehen, dann bekommen Sie eine Vorstellung Ihres Beckenbodens.

Der knöcherne Beckenring mit dem Beckenboden und seine Lage im Körper.

Der knöcherne Beckenring mit dem Beckenboden und seine Lage im Körper.

Vom Beckenboden umschlossen wird bei der Frau die Vagina (Scheide) mit der Klitoris (Kitzler) und die Urethra (Harnröhre) und nach hintenzu der Analkanal (After).

Weiblicher Beckenboden von unten mit Vagina und After

Weiblicher Beckenboden von unten mit Vagina und After

Beim Mann wird der Penis mit der Urethra (Harnröhre) und nach hintenzu der After vom Beckenboden umschlossen.

 

Blick ins Körperinnere auf den männlichen Beckenboden. Seitlich an der Wirbelsäule sind die Nieren zusehen. Die Harnleiter führen zur Blase, darunter liegt der Beckenboden.

Blick ins Körperinnere auf den männlichen Beckenboden. Seitlich an der Wirbelsäule sind die Nieren zusehen. Die Harnleiter führen zur Blase, darunter liegt der Beckenboden.

Unser menschliches Dasein unterliegt den ständigen Rhythmen von Aufnehmen und Geben, sowie dem Halten und dem Loslassen. In der Sexualität ist es die Frau, die aufnimmt und hält und gleichermaßen loslässt. In der Schwangerschaft und während der Geburt sind diese beiden Fähigkeiten besonders deutlich, demzufolge aber auch die größten Schwachstellen.

Der Mann hält und gibt, worin sich auch das Loslassen wiederspiegelt. Je bewusster wir unseren Beckenboden und unsere gesamte Beckenregion  einsetzen können, desto stärker und befriedigender wird auch das sexuelle Erleben empfunden.

Blase und Enddarm liegen im Beckenraum und sind Speicherorgane für die Endprodukte der Verdauung. Harnröhre und After ermöglichen diese wichtigen Funktionen. Der gesunde Beckenboden unterstützt einerseits das Halten, soll aber zum gegebenen Zeitpunkt auch bewusst loslassen und bei Bedarf auch unterstützend wirken können.

Innenschau auf den Dickdarm und die Harnblase und ihre Beziehung zum Beckenboden (Mann).

Innenschau auf den Dickdarm und die Harnblase und ihre Beziehung zum Beckenboden (Mann).

Spürübung:

Setzen Sie sich aufrecht auf die Vorderseite des Stuhls und versuchen Sie, durch eine leichte Gewichtsverlagerung Ihre Sitzknochen zu spüren. Dann legen Sie Ihre Hand  unter Ihr Schambein direkt über Ihre äußeren Geschlechtsorgane (Vagina,  Penis).

Versuchen Sie jetzt, die Muskulatur unter Ihrer Handfläche zu spüren, indem Sie die Sitzknochen sanft zueinander bewegen. Lassen Sie wieder bewusst los und wiederholen Sie rhythmisch diese sanfte Anspannung mit anschließender Entspannung. Die Beine sind locker, die Atmung fließt. Erinnern Sie sich an die Größe des Beckenbodens! Wir wollen jetzt nicht den Bauch oder das Gesäß trainieren. Bleiben Sie im Körperinneren!

Nun legen Sie eine Hand unter das letzte Ende Ihrer Wirbelsäule, dem Steißbein. Versuchen Sie nun, das Steißbein zart anzuheben und nach vorne zum Schambein zu ziehen. Die Zugrichtung ist eher ins Körperinnere gerichtet. Sie können  das Becken mitschaukeln lassen oder auch ruhig halten.

Die untere Hand zeigt die Lage des Beckenbodens, die seitliche Hand umfaßt den knöchernen Beckenring.

Die untere Hand zeigt die Lage des Beckenbodens, die seitliche Hand umfaßt den knöchernen Beckenring.

Für viele Menschen ist es leichter, bei diesen Übungen einzuatmen und die Luft zu halten.  Versuchen Sie aber, bei der Anspannung auszuatmen oder auch weiterzuatmen. Damit unterstützen Sie Ihr Zwergfell, gut zu arbeiten.

Frage:

Kann es sein, daß ich bei der Aktivierung meines Beckenbodens Lust empfinde?

Der Beckenboden hat eine starke Nähe zu unseren inneren Lustzentren. Durch eine vermehrte Blutzufuhr werden diese Zentren der Lust mit unseren Schwellkörpern besser durchblutet und das führt zu einer Erregungssteigerung. Beim Orgasmusreflex ist unser Beckenboden pulsierend aktiv.

Aus energetischer Sicht haben Sie einen großen Energiegewinn durch die Aktivierung Ihres Beckenbodens. Also:

Viel Spaß beim Ausprobieren!