Spiraldynamische Fußmassage

Au weh – mein Fuß 1

Die Geschichte Zweier Füße.

Hallux Valgus Operation und  Umstellungsosteotomie am Fersenbein mit Sehnenaufbau.

7 Jahre ist es Beide Füße vor der ersten Operationher, dass ich von Prim. Dr. Orthner meinen linken Fuß operieren ließ. Es musste sein, er schmerzte unter dem Innenknöchel sehr, dar sich die Tibialis-posterior Sehne an einem angeborenem

innenseitig ist das schmerzhafte Überbein sichtbar, kein Hallux valgus

Überbein (Os navicuaris externus) aufrieb, bis sie abgerissen war. Mein linkes Fersenbein wurde mit drei Knochenkeilchen außenkantig verlängert, sodass das Gewicht fersenseitig nach außen gebracht wurde und eine Sehnentransplantation sicherte innen das Längsgewölbe ab.

Geschafft am linken FußNach ca. 2 monatiger Entlastung begann ich mein spiraldynamisches Training. Mental unterstützte ich mein Tun mit einer klaren Vorstellung, wie sich mein gemarteter Fuß physiologisch richtig bewegen kann. Er fühlte sich an, als wäre er in einem Schraubstock verdreht worden. Durch die Ruhigstellung in Spitzfußstellung, war meine Achillessehne hart, versteift und um ca. 5 cm zu kurz. Mein Optimismus und der türkisblaue Magdalenen See halfen sehr. Mit Lymphdrainagen und Klangschalen halfen mir liebe Kolleginnen weiter.

Fußgwölbeaufbau

Stabilisation des neuen Fußgewwölbes

Gleichgewichtsübung bei korrigierter Beinachse

Gleichgewichtsübung bei korrigierter Beinachse

Ich arbeitete konsequent 2 Stunden täglich an mir und konnte nach einem halben Jahr wieder einwandfrei gehen und im Winter getraute ich mich wieder Schi zu fahren.

Warum schreibe ich heute?

Nun ich habe zwei Füße und auch rechts konnte ich den schicksaalshaften Verlauf nur verzögern nicht abstoppen. Rechts sind die Schmerzen dank meines Trainings und meiner Fußmassagen zwar zweitrangig, aber der aus der Fehlstellung entstandene Hallux valgus setzt mir immer mehr zu und meine Fußform verändert sich zusehends.   Schmerzen habe ich vor allem nach sportlicher Betätigung. Ich spüre und sehe, dass ich die Beinachse in Belastung nicht mehr ausreichend stabilisieren kann und weiß, dass dadurch mein Kniegelenk und das Hüftgelenk gefährdet sind.

Grundsätzlich ist mein Motto zuerst therapieren dann operieren, doch bin ich Realist genug um zu erkennen, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

Dieser Blog ist eine Fortsetzungsgeschichte, für jene Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden und die ebenso eine  Unsicherheit spüren, ob eine Operation sinnvoll ist. Solche Entscheidungen sind nicht leicht, da sie immer ein Risiko in sich tragen. Auch ich kenne die Ängste, die sich in den Tagen zuvor in die Gedanken einschleichen.

Linker Fuß operiert und schmerzfrei - rechter Fuß  vor der Operation

Linker Fuß operiert und schmerzfrei – rechter Fuß
vor der Operation

Ich habe wieder den Arzt meines Vertrauens zu Rate gezogen, und bin innerlich davon überzeugt, dass Herr Prim Dr. Orthner mir bei diesem schwierigen Eingriff wirklich helfen kann. Diese, meine feste Überzeugung ist eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der Operation.  Im Vorfeld regle ich meine privaten und beruflichen Angelegenheiten gewissenhaft, damit ich mir für die Gesundung wirklich Zeit nehmen kann. Ich nehme seit einem halben Jahr Kalzium, Vitamin D3 und Magnesium. In der Vorwoche zur Operation beginne ich mit Arnica D4. Ich massiere meinen Fuß täglich spiraldynamisch mit guten Ölen und stärke mich gedanklich mit innerer Zuversicht. Die Krücken sind bereit, und meine Freundinnen haben mich mit Leselektüre für zwei Monate unterstützt. Da ich den Prozess nun schon kenne, weiß ich natürlich was auf mich zu kommt.

Leider muß ich heute, am 12.4. 2015 meine OP, die am Di. den 14.4.2015 stattfinden hätte sollen, verschieben. Zuerst eine Angina, dann starker Husten. Ich denke, unbewußt setzt mir ein bißchen die Angst zu. Es beginnt mir besser zu gehen und der nächste Termin ist der 29.4.2015.